1. NAME DES DATENMANAGERS

Datenmanager: Mentors & Partners Group Ltd. (Im Folgenden das Unternehmen)
Daten-Management Vertreter: Miklós Palencsár, Geschäftsführer
Standort: 1026 Budapest Pasaréti út 122. V. em.
E-mail: info@mentorsandpartners.com
Verfügbarkeit der Website: www.mentorsandpartners.com

2. GESETZGEBUNG AUF DER GRUNDLAGE DES DATENMANAGEMENTS

Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46 / EG nachstehend „DSGVO“ / „GDPR“ genannt).

3. EINIGE BEHANDLUNGEN FÜR DATEN

3.1. DATENMANAGEMENT IM ELEKTRONISCHEN KONTAKT UND VERSENDEN EINES NEWSLETTERS

3.1.1. GELTUNGSBEREICH DER VERWALTETEN DATEN UND ZWECK DES DATENMANAGEMENTS

Personenbezogenen DatenZweck der Datenverwaltung
Vor- und NachnameDer Name dient dem Zweck der Kommunikation zwischen dem Unternehmen und dem Hinweisgeber und dient der Personalisierung des Dienstes.
E-Mail AdresseDie E-Mail-Adresse dient der Kommunikation zwischen dem Unternehmen und dem Antragsteller.

3.1.2 RECHTLICHE GRUNDLAGEN DES DATENMANAGEMENTS

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist die Einwilligung der betroffenen Person zu den oben genannten Informationen, die beim Versenden einer Nachricht mitgeteilt wurden (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a DSGVO).

3.1.3. DIE DAUER DER DATENMANAGEMENT

Das Unternehmen wird die beim Senden dieser Nachricht angegebenen Kontaktinformationen verarbeiten, bis die Zustimmung des Benutzers widerrufen wird. Löscht die Registrierung innerhalb des Systems kann durch Klicken auf das „Delete registration“ Symbol gestartet werden. Dann werden die persönlichen Daten zerstört werden.

3.2. PERSÖNLICHE DATEN IM ZUSAMMENHANG MIT ABGESCHLOSSENEN ONLINE-TESTS

3.2.1. GELTUNGSBEREICH DER VERWALTETEN DATEN UND ZWECK DES DATENMANAGEMENTS

Personenbezogenen DatenZweck der Datenverwaltung
Vor- und NachnameDie Gesellschaft erstellt eine komplexe Persönlichkeit und Verhaltensanalyse auf der Basis von Tests online ausgefüllt. Die Eingabe Ihres Vor- und Nachnamens ist Teil des Abschlusses des Tests.
GeburtsdatumDie Gesellschaft erstellt eine komplexe Persönlichkeit und Verhaltensanalyse auf der Basis von Tests online ausgefüllt. Die Eingabe des Geburtsdatums ist Teil des Testabschlusses.
Die Ergebnisse der BewertungDie Gesellschaft erstellt eine komplexe Persönlichkeit und Verhaltensanalyse auf der Basis von Tests online ausgefüllt.

The Company transfers the personal data above to the Customer of the complex personality and behavioral analysis.

3.2.2 RECHTLICHE GRUNDLAGEN DES DATENMANAGEMENTS

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist die Einwilligung der betroffenen Person in die bei der Durchführung der Online-Tests angegebenen Daten (Art. 6 Abs. 1 Buchst. A DSGVO).

3.2.3. DIE DAUER DER DATENMANAGEMENT

ANDERE PERSÖNLICHE DATEN, DIE VOM SYSTEM AUFGEFÜHRT WERDEN

3.3. ANDERE PERSÖNLICHE DATEN, DIE VOM SYSTEM AUFGEFÜHRT WERDEN

3.3.1. GELTUNGSBEREICH DER VERWALTETEN DATEN UND ZWECK DES DATENMANAGEMENTS

Personenbezogenen DatenZweck der Datenverwaltung
IP-AdresseDie vom Internetdienstanbieter dem Gerät des Benutzers zugewiesene Kennung, der sich am System anmeldet. Die Gesellschaft verwaltet es, um die IT-Sicherheit des Systems zu gewährleisten.
Check-in ZeitDie Uhrzeit, zu der sich der Benutzer am System anmeldet. Die Gesellschaft verwaltet es, um die IT-Sicherheit des Systems zu gewährleisten.

3.3.2 RECHTLICHE GRUNDLAGEN DES DATENMANAGEMENTS

Rechtsgrundlage für die Datenverwaltung ist das berechtigte Interesse des Unternehmens an der Aufrechterhaltung der Sicherheit der im System verarbeiteten Daten und der für den Betrieb des Systems verwendeten IT-Infrastruktur (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO). Um eine mögliche böswillige oder missbräuchliche Verwendung zu verhindern und geeignete Maßnahmen zur Datensicherheit und Informationssicherheit (z. B. Anfälligkeit, Arbeitsbelastung) zu ergreifen, ist die Protokollierung der oben genannten Daten im System unerlässlich. Das berechtigte Interesse an einem sicheren Betrieb des Systems steht in einem angemessenen Verhältnis zur Verwaltung der oben genannten personenbezogenen Daten, die im Zusammenhang mit dem Zugriff erfasst wurden. Dieser Befund ist ein Beweis für das Interesse Abwägungsprüfung bildet Anhang 1 dieser Datenschutz.

3.3.3. DIE DAUER DER DATENMANAGEMENT

Das System speichert die hier markierten Daten für einen angemessenen Zeitraum von 3 (drei) Monaten ab dem Zeitpunkt der Generierung im für die Erreichung des Zwecks erforderlichen Umfang und löscht sie automatisch.

4. MASSNAHMEN ZUM DATENZUGRIFF UND ZUR DATENSICHERHEIT

4.1. ZUGANG ZU DATEN UND ÜBERTRAGUNG

4.1.1. PERSON, DIE ZUM LÖSCHEN VON DATEN BERECHTIGT IST

Personal des für die Datenverarbeitung Verantwortlichen für die Zeit und den Umfang, der für die Erfüllung seiner Aufgaben erforderlich ist.

4.1.2 DATA VERARBEITER

Datenverarbeiter, die in der Einzeldatenverarbeitung nicht genannt sind:

Ersteller und Betreuer der Website: Colibree Design & Development Kft.
Standort: H-1163 Budapest, Máté utca 2.
Zweck der Datenverarbeitung: Ersteller und Betreuer der Website

Name des Datenprozessors: EZIT Kft.
Standort: H-1132 Budapest, Victor Hugo utca 18-22.
Zweck der Datenverarbeitung: Hosting-Anbieter

4.2. DATENSICHERHEITSMASSNAHMEN

Das Unternehmen speichert die in der Anwendung angegebenen persönlichen Daten auf Servern am Hauptsitz des Unternehmens (1026 Budapest Pasaréti út 122. V. em.). Das Unternehmen ergreift geeignete IT-, technische und persönliche Maßnahmen, um sicherzustellen, dass die von ihm verarbeiteten personenbezogenen Daten unter anderem vor unbefugtem Zugriff oder Änderung geschützt sind. Das Unternehmen behandelt personenbezogene Daten mit größter Sorgfalt und strenger Vertraulichkeit.

5. RECHTE BETREFFEND DIE DATENVERARBEITUNG

5.1. RECHT AUF ANFRAGE INFORMATIONEN

Die betroffene Person kann von der Gesellschaft schriftliche Auskünfte über die personenbezogenen Daten verlangen, auf welcher Rechtsgrundlage, zu welchem Zweck, aus welcher Quelle, für wie lange, an wen, wann, auf welcher Rechtsgrundlage und auf welcher Grundlage Zugriff auf Ihre Daten, oder an wen Ihre persönlichen Daten übertragen wurden. Das Unternehmen muss der Aufforderung der betroffenen Person innerhalb eines Zeitraums von höchstens einem Monat nachkommen, indem es einen Brief oder eine E-Mail an die von ihm angegebenen Kontaktdaten sendet.

5.2. RECHT AUF KORREKTUR

Die betroffene Person kann das Unternehmen schriftlich auffordern, ihre oder seine persönlichen Daten zu ändern (z. B. jederzeit durch Ändern ihrer oder seiner E-Mail-Adresse oder Postanschrift). Die Kontaktdaten finden Sie in Abschnitt 1. Das Unternehmen wird der Anfrage innerhalb eines Zeitraums von maximal einem Monat nachkommen und Sie per Brief oder E-Mail an die von ihm angegebenen Kontaktdaten benachrichtigen.

5.3. RECHT AUF LÖSCHUNG

Die betroffene Person kann das Unternehmen schriftlich auffordern, ihre persönlichen Daten über die in Abschnitt 1 angegebenen Kontaktdaten zu löschen. Der Antrag auf Löschung wird von der Gesellschaft abgelehnt, wenn die Gesellschaft gesetzlich verpflichtet ist, weiterhin personenbezogene Daten zu speichern (Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe c DSGVO). Wenn jedoch keine solche Verpflichtung besteht, muss das Unternehmen der Aufforderung innerhalb einer Frist von höchstens einem Monat nachkommen und die betroffene Person per Brief oder E-Mail an die hierfür angegebene Adresse benachrichtigen.

5.4. DAS RECHT AUF SPERRE (DATENMANAGEMENT BEGRENZEN)

Die betroffene Person kann schriftlich beantragen, dass die personenbezogenen Daten des Unternehmens gesperrt werden (indem sie deutlich auf die eingeschränkte Art der Datenverwaltung hinweist und sicherstellt, dass sie von anderen Daten getrennt bleiben). Die Sperrung wird so lange fortgesetzt, wie die betroffene Person die Speicherung der Daten rechtfertigt. Beispielsweise kann die betroffene Person die Sperrung der Daten beantragen, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre Petition rechtswidrig behandelt wurde. Es ist jedoch erforderlich, dass die Petition von der Gesellschaft nicht für die Zwecke eines von ihr eingeleiteten rechtlichen oder gerichtlichen Verfahrens gelöscht wird. In diesem Fall speichert das Unternehmen personenbezogene Daten (z. B. eine Einreichung) so lange, bis es von der Behörde oder dem Gericht kontaktiert wird, und löscht dann die Informationen.

5.5. DAS RECHT AUF PROTESTE

Die betroffene Person kann der Verarbeitung personenbezogener Daten durch das Unternehmen über die in Abschnitt 1 angegebenen Kontaktdaten schriftlich widersprechen, beispielsweise zu Zwecken öffentlicher Meinungsumfragen oder wissenschaftlicher Forschung.

6. MÖGLICHKEIT DER DURCHSETZUNG DES DATENMANAGEMENTS

6.1. EINLEITUNG DES RECHTLICHEN VERFAHRENS

Wenn die betroffene Person eine rechtswidrige Verarbeitung ihrer persönlichen Daten erfährt, kann sie eine Zivilklage gegen das Unternehmen einreichen. Das Gericht ist zuständig für die Anhörung und Entscheidung der Klage. Die Klage kann nach Wahl der betroffenen Person vor dem Gericht des Ortes erhoben werden, an dem die betroffene Person ihren Wohnsitz hat (über den Link unten die Tribunale Liste und Kontaktdaten von anzuzeigen: http://birosag.hu/torvenyszekek)

6.2. NAIH-VERFAHREN

Der Betroffene kann eine Online-Beschwerde bei NAIH einreichen, wenn er eine rechtswidrige Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten erlebt. Verfügbarer Link: https://www.naih.hu/online-uegyinditas.html
Sie können einen persönlichen Termin am Dienstag und Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr und 13.00 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer +36 (1) 391-1400 vereinbaren.
Bitte beachten Sie, dass Beschwerden nur dann von der Behörde untersucht werden, wenn die betroffene Person den für die Verarbeitung Verantwortlichen (unser Unternehmen) bereits vor Einreichung der Beschwerde bei der Behörde kontaktiert hat und dies fehlgeschlagen ist.

Anhang:
Assessment of legitimate interest

Budapest, May 15, 2019